Krups Kaffee Latte Smart EA860E

 

Als ich die Zusage für den Test des Krups Kaffee Latte Smart Vollautomaten EA860E bekommen habe, war ich schon ganz aufgeregt. Wir trinken sehr gern Kaffee und das in allen Variationen, die man sich vorstellen kann. Das Paket wurde pünktlich geliefert, daher konnte es auch zügig ans Testen gehen.

 

 

Technische Daten und Lieferumfang:

 

 

 

Der Krups Kaffee Latte Smart sieht in seiner Schwarz-metallic Optik sehr gut aus und macht einen hochwertigen Eindruck. Es wurden mehrere Komponenten mitgeliefert:

 

 

 

  • Kaffeevollautomat

  • Milchbehälter (Fassungsvermögen 600ml)

  • Magnetschlauch zum Befestigen des Milchbehälters

  • abnehmbarer Wassertank (Fassungsvermögen 1,8 Liter)

  • Bedienungsanleitung

 

 

 

Ausgestattet ist die Maschine mit einem LC-Display, einem transparentem Bohnenbehälter (Fassungsvermögen 275g), einer herausnehmbaren Abtropfschale (mit Überlaufsensor), einem herausnehmbaren Kaffeerestebehälter, einem Pumpendruck von 15 bar und einer Leistung von 1450 Watt. Zudem verfügt er über ein Quattro Force System, das 4 Komponenten in einer Maschine vereint:

 

  • Autoclean System: Das bedeutet, dass es sich um ein automatisches Selbstreinigungssystem handelt, was auch die komplette Entleerung des Thermoblocks nach jeder Zubereitung beinhaltet. Außerdem verfügt der Vollautomat über eine

  • Brühoptimierung, so dass man immer ein perfektes und abgestimmtes Kaffeergebnis erzielt, da Mahgrad und Temperatur aufeiander abgestimmt sind.

 

Aber auch das

 

  • Tamping System (Edelstahlbrühkammer und 30kg Anpressdruck) sorgt dafür, dass der Kaffee im System gleichmäßig verteilt wird und somit für den vollen Genuß sämtlicher Aromen sorgt.

 

Zu guter Letzt fehlt noch das

 

  • Express-Edelstahl Kegelmahlwerk, was zuverlässig, schnell und langlebig arbeitet.

 

 

 

Der Vollautomat kann aber auch problemlos via App gesteuert werden, So kann ich auch von der Couch aus meinen gewünschten Kaffee anwählen und wird via Drag&Drop in Echtzeit an die Machine/das Display weitergeleitet, so dass ich mir im Anschluss den Kaffee bereits fertig in der Küche abholen kann. Echter Luxus wie ich finde.

 

 

 

Der Kaffeeauslauf ist höhenverstellbar mit einer Größe/Höhe von 65 – 111mm; allerdings kann ein normal großes Latte Macchiato Glas nicht untergestellt werden, da es zu groß ist.

 

 

 

 

Zur Bedienung:

 

Installiert und aufgebaut war die Maschine schnell. Der Stecker wurde in die Steckdose gesteckt und schon konnte es losgehen. Auffällig ist, dass sich die Maschine nach jedem Anschalten erst aufheizt und dann spült; das sorgt für einen unverfälschten Genuss, da die Zuleitungen immer frei von Resten sind.

 

 

Nach dem Startvorgang erscheint dann die Übersicht der Zubereitungsarten, wobei immer 4 davon auf einer Displayseite erscheint. Einstellbar sind u.a. Kaffee mit einer Maximalgröße von 160ml im Displaymodus und 320ml im Appmodus, sowie Cappuccino, nur um unsere Hauptauswahl vorzustellen.

 

 

Es gab allerdings kleine Anlaufschwierigkeiten, als ich den Milchbehälter mit der Maschine verbinden wollte, aber dank der Bedienungsanleitung habe ich es recht schnell herausgefunden. Der Magnetschlauch muss direkt hinter dem Kaffeeauslauf angedockt werden, um die Verbindung zwischen Milch und Maschine zu schaffen. Dank der 15 bar Pumpendruckleistung gab es auch leckeren und heißen Milchschaum, der sich in Verbindung mit dem Kaffee zu einem leckeren Cappuccino vereinte. Dadurch, dass aber mehrere Komponenten miteinander vereint werden müssen, ist es doch mit ein wenig Zeitaufwand verbunden, ehe man seinen Cappuccino in der Hand hält.

 

 

Gereinigt sind die Schläuche und Co. allerdings schnell, da es sich ratzfatz auseinander-, aber auch wieder zusammenbauen lässt.

 

 

 

Schade fand ich auch, dass so gut wie alles angezeigt wird (Wasser muss nachgefüllt werden, Auslauf muss geleert werden usw.), aber wann die Kaffeebohnen alle sind leider nicht. So kam es mehr als einmal vor, dass ich eine Tasse mit heißem Wasser in der Hand hielt, da die Bohnen zur Zubereitung gefehlt haben. Das wäre aus meiner Sicht noch verbesserungswürdig.

 

 

 

Alles in allem ist die Krups Latte Smart EA860E ein solider Kaffeevollautomat mit vielen Features, die ich so vorher noch nicht kannte. Allerdings könnte die Bedienung in Sachen Milchschaumsystem einfacher sein...Für den aktuellen Preis von unter 500€ kann man aber defintiv nichts verkehrt machen. Daher gibt es eine Kaufempfehlung von uns.